1. Tag: Anreise nach Trujillo

Individuelle Anreise nach Trujillo zum Hotel. Sie können sowohl per Bus als auch per Flugzeug nach Trujillo anreisen. Je nachdem wo Sie ankommen, werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel in Trujillo gebracht.  Falls Sie rechtzeitig ankämen, können Sie schon einmal durch das schöne alte koloniale Zentrum der ehrwürdigen Stadt schlendern.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    ohne Verpflegung
  • keine Angaben zu den Highlights

2. Tag: Trujillo - Sonnen/Mondtempel - Chan Chan - Huanchaco

Weiter führt uns die Reise zur Sonnen- und Mondpyramide, den beiden größten Heiligtümern aus der Mochekultur. Wir besichtigen den Mondtempel, an dem in den letzten Jahren erstaunliche und sehr sehenswerte Ausgrabungen zu Tage kamen!  Das sehenswerte und charmante Stadtzentrum von Trujillo mit seiner Plaza de Armas und den kolonialen Gebäuden und Kirchen werden wir im Anschluß  erkunden. In Huanchaco haben wir in einem der zahlreichen und guten Fischrestaurants die Gelegenheit zum Mittagessen. Häufig sieht man am Strand, kleine, aus Schilf erbaute Fischerboote, die nach dem Gebrauch zum Trocknen aufgerichtet werden. Die Bauweise dieser typischen "totoritas" ist seit Jahrhunderten unverändert und sie wurden schon von den Chimu und Mochica benutzt. Am Nachmittag besuchen wir Chan Chan. Mit einer Ausdehnung von rund 20 qkm gilt die versunkene Hauptstadt des Chimu-Reiches als die größte archäologische Stätte der Welt.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

3. Tag: Trujillo - El Brujo / Cao - Zaña - Sipan - Chiclayo

In Richtung Norden, entlang der Panamericana erreichen wir nach etwa einer Stunde die Ausgrabungsstätte Huaca El Brujo/Cao. Hier in der Huaca el Brujo entdeckten die Archäologen den fast perfekt erhaltenen Körper der ehemaligen Moche-Herrscherin, die "la Señora de Cao" genannt wurde. Aufgrund des außergewöhnlich guten Zustandes der Mumie ist diese archäologische Sensation von enormer Bedeutung. Wertvolle Grabbeigaben wie Halsketten, Nasenringe und Anhänger deuten auf eine große Machtherrschaft der Señora hin. Wir erreichen dann die „Geisterstadt“ Zaña, obwohl hier recht viele Menschen wohnen. Zaña war einst eine der wichtigsten, florierenden Städte Perus, hatte 12 Kirchen, von denen noch einige, zum Teil gut erhaltene Ruinen zu sehen sind. Die Stadt wurde im 18. Jahrhundert von einem Naturphänomen und einem Piratenüberfall zerstört. In der Nähe liegt die Ausgrabungsstätte des Herrn von Sipan, die Huaca Rajada. Diese war die größte archäologische Sensation des letzten Jahrhunderts, als 1987 die Freilegung des umfangreichsten je in Amerika gefundenen Goldschatzes bekannt wurde. Der Fürst war reich geschmückt mit goldenen Brustplatten, Armreifen, Muschelketten und mit Türkisen besetzten Goldamuletten. Nach dem Besuch dieser Sensation, fahren wir weiter durch von Landwirtschaft geprägtes Gebiet und erreichen wir nach einem abwechslungsreichen Tag Chiclayo.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

4. Tag: Tag: Chiclayo - Ferreñafe – Sican/Bosque de Pomac - Tucume - Lambayeque

Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst zum Ort Ferreñafe, wo sich das Museum der Ausgrabungen von Sican befindet, im Anschluss fahren Sie zur Ausgrabungsstätte Sican selber, die im Naturschutzgebiet "Bosque de Pomac", einem interessanten Trockenwald liegt. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter zu den Pyramiden von Tucume, einer Ansammlung von etwa 26 bis 28 Pyramiden aus der Lambayequekultur. Von einem hochgelegenen Aussichtspunkt haben Sie einen tollen Blick über die Anlage bis hin nach Sican. Schließlich folgt gegen Nachmittag der Höhepunkt, was die Museen angeht: Das Museum Tumbas Reales de Sipan im Ort Lambayeque, dieses Museum gehört zu den schönsten in ganz Peru. Es beherbergt alle Informationen und Ausstellungsstücke zu den Ausgrabungen des Herrn von Sipan. Übernachtung in Chiclayo.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

5. Tag: Chiclayo - Rück/Weiterreise

Nach dem Frühstück steht bis zum Rück/Weiterflug der Tag zur freien Verfügung. Zu gegebener Zeit erfolgt der Transfer zum Flughafen oder Ihr Anschlussprogramm. Hier bietet sich natürlich der Baustein Cajamarca – Leimebamba - Chachapoyas – Kuelap – Gocta – Chiclayo an oder Sie können auch gen Norden nach Mancora fahren und ein paar schöne erholsame Tage am Strand verbringen.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights
TWR Erlebnisreisen
Sie sind hier:  Peru Gruppenreisen / Bausteinprogramme / Trujillo - Chiclayo intensiv
facebook twitter rss