1. Tag: Flug nach Puerto Maldonado ÔÇô Colorado ÔÇô Manu Wildlife Center

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Puerto Maldonado werden Sie von uns dort abgeholt und dann geht es auch schon weiter ├╝ber Land und Fluss in Richtung ÔÇ×Manu Wildlife CenterÔÇť. Zun├Ąchst einmal bringen wir Sie mit einer 2 st├╝ndigen Reise in einem Van in das Dorf ÔÇ×Santa RosaÔÇť, von wo aus Sie den Inambari Fluss ├╝berqueren. Einmal auf der anderen Seite des Flusses in Puerto Carlos angekommen, geht es auch wieder ├╝ber 45 Minuten ├╝ber Land Richtung Boca Colorado weiter. Gekr├Ânt wird diese ganze Reise durch das Land mit einer 4 ┬Ż st├╝ndigen Bootstour in einem motorisierten Boot ├╝ber den Madre de Dios Fluss hinauf zur Lodge. Auf dieser Bootstour k├Ânnen Sie in aller Ruhe die Landschaft genie├čen und k├Ânnen dabei Ihr Mittagessen genie├čen, dass wir Ihnen am Anfang der Bootsfahrt in einer Lunchbox servieren werden.Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Puerto Maldonado werden Sie von uns dort abgeholt und dann geht es auch schon weiter ├╝ber Land und Fluss in Richtung ÔÇ×Manu Wildlife CenterÔÇť. Zun├Ąchst einmal bringen wir Sie mit einer 2 st├╝ndigen Reise in einem Van in das Dorf ÔÇ×Santa RosaÔÇť, von wo aus Sie den Inambari Fluss ├╝berqueren. Einmal auf der anderen Seite des Flusses in Puerto Carlos angekommen, geht es auch wieder ├╝ber 45 Minuten ├╝ber Land Richtung Boca Colorado weiter. Gekr├Ânt wird diese ganze Reise durch das Land mit einer 4 ┬Ż st├╝ndigen Bootstour in einem motorisierten Boot ├╝ber den Madre de Dios Fluss hinauf zur Lodge. Auf dieser Bootstour k├Ânnen Sie in aller Ruhe die Landschaft genie├čen und k├Ânnen dabei Ihr Mittagessen genie├čen, dass wir Ihnen am Anfang der Bootsfahrt in einer Lunchbox servieren werden.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Abendessen, Picknick - Lunch
  • keine Angaben zu den Highlights

2. Tag: Arasalzlecken, Aussichtsturm & Tapirsalzlecke am Manu Wildlife Center

An diesem Tag geht es fr├╝h raus, was f├╝r die Ausfl├╝ge in die Wildnis leider unvermeidbar ist. Dennoch wollen wir Ihren fr├╝hen Start mit einem leckeren und delizi├Âsen Fr├╝hst├╝ck vers├╝├čen, bevor es auf einer kurzen Bootstour flussabw├Ąrts geht. Um dann das Ara Salzlecken Projekt finden zu k├Ânnen, muss man eine kurze Strecke durch den Wald zur├╝cklegen, doch haben Sie dann von unserem Aussichtspunkt mit St├╝hlen und guten Pl├Ątzen einen geradezu perfekten Blick auf das Spektakel, das dann kommen wird.
St├╝ck f├╝r St├╝ck kommen in zweier oder dreier Gruppen die rotb├Ąuchigen Aras zu diesem Punkt und landen in den Baumkronen, sobald sie die erodierten Lehmb├Ąnke des Flusses ausgemacht haben. Doch das wiederrum lockt auch gelegentlich andere V├Âgel an, die es nicht auf die Salzlecke abgesehen haben. Wie Schurken erscheinen hin und wieder die bedrohlichen und gro├čen V├Âgel aus der ÔÇ×BluteogallusÔÇť-Familie (engl.: ÔÇ×HawkÔÇť), die manchmal auch Tiere jagen. Das Schauspiel, dass Sie hier bestauenen k├Ânnen, beginnt erst zaghaft mit einigen Aras, die vorsichtig zur Salzlecke fliegen, bis nach und nach immer verwegener weitere Aras zur Salzlecke fliegen. Am Ende, wenn alle Aras an der Salzlecke sind, findet dort ein farbenfroher und lauter Tanz der Aras statt, die sich dort zanken und das Salz von der harten Oberfl├Ąche abkratzen. Nach diesem erstaunlichen Naturspektakel wird die Entdeckung und die Erforschung auf dem Netzwerk der Pfade fortgesetzt, die die Lodge umgeben. Um nach diesem Ausflug Ihren Hunger zu stillen, kehren Sie zur Lodge zur├╝ck, wo Ihnen ein reichhaltiges Mittagessen serviert wird.
Am sp├Ąten Nachmittag dann erreichen Sie auf dieser Tour einen weiteren Aussichtsturm, von wo aus Sie Zeuge der ÔÇ×Rush HourÔÇť im Regenwald werden k├Ânnen. Nach dieser weiteren fabelhaften Erfahrung im Regenwald entf├╝hren wir Sie noch tiefer hinein in den Dschungel und bringen Sie auf dem ÔÇ×CollpaÔÇť Pfad zur ber├╝hmten Tapirsalzlecke.
Ber├╝hmt ist diese Salzlecke deswegen, weil hier eine relativ hohe Rate von 8 bis 12 Tapiren in einer Nacht gesichtet worden sind. Man hat jedoch nur die M├Âglichkeit diese ca. 250 kg schwere Tiere in der Nacht zu beobachten, wenn sie zwischen den B├Ąumen auftauchen und das begehrte Salz lecken, dass sie brauchen, da es die Gifte ihrer vegetarischen Nahrung absorbiert und neutralisiert. Um diese sch├╝chternen Tiere beobachten zu k├Ânnen, wurde an dieser Salzlecke eine Plattform in 5 Meter H├Âhe gebaut, in denen Sie sich auf den Matratzen hinlegen k├Ânnen. Jede dieser Matratzen hat zus├Ątzlich ein Kopfkissen und ist mit einem ger├Ąumigen M├╝ckenetz gesch├╝tzt. Um die Tapire nicht zu verscheuchen, wenn Sie drau├čen auf dem Laufsteg sind, sind diese mit ger├Ąuschd├Ąmpfenden Polstern ausgestattet, damit man die Fu├čschritte nicht h├Âren kann.
Diese Tapir-Erfahrung, die Sie hier machen k├Ânnen, ist aufregend und einmalig zugleich. Weil diese Tiere sehr scheu sind, ist es schwer diese ├╝berhaupt zu Gesicht zu bekommen. F├╝r Stadtbewohner ist der h├Ąrteste Teil dieser Beobachtung allerdings nicht die ganzen M├╝hen, die man auf sich nehmen muss, um hierhin zu gelangen, sondern zu warten und sich ruhig zu verhalten, bis diese Tiere ├╝berhaupt auftauchen. Zwischen 30 Minuten und mehreren Stunden k├Ânnen vergehen, bis man diese Gesch├Âpfe ├╝berhaupt sehen kann. In der Zwischenzeit k├Ânnen Sie allerdings sich mit einem kleinen Nickerchen auf den Matrazen erholen und werden von unseren Reisef├╝hrern sanft geweckt, sobald die Tapire auf eine Distanz von 10 ÔÇô 20 Metern an dem Beobachtungspunkt herangekommen sind. Bisher haben die meisten unserer Reiseg├Ąste immer wieder betont, dass sich das lange Warten lohnt um eine solch hohe Wahrscheinlichkeit zu haben, diese raren Tieren ├╝berhaupt bewundern zu k├Ânnen. 
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Fr├╝hst├╝ck, Lunchbox, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

3. Tag: Altwassersee und Urwaldpfade um dem Manu Wildlife Centers

Auch an diesem Tag erwartet Sie in aller Fr├╝he ein leckeres Fr├╝hst├╝ck, um Sie f├╝r den Ausflug zu einem Altwassersee zu st├Ąrken, der voll von Wasserpflanzen und versunkenen Baumst├Ąmmen ist. Hier k├Ânnen Sie auch den Riesenotter begegnen oder vielleicht die Affengruppen sehen, die sich laut durch die Baumkronen schwingen. Auch andere weitaus exotischere Tiere k├Ânnen Sie hier beobachten, wie den ÔÇ×Jacana-JacanaÔÇť, einem Wasservogel, der leichtf├╝├čig auf den Seerosen entlang schreitet oder anderen Tieren, wie dem Schlangenhalsvogel, wie er seine schwarzen Fl├╝gel trocknet, oder vielleicht den Fischadler, der den See nach Fischen absucht und vielen anderen Tieren, die durch den See paddeln. Zwischen den B├╝schen in der N├Ąhe des Wassers taucht auf gelegentlich ein ÔÇ×HoatzinÔÇť auf. Dieser Vogel ist ein Schopfhuhn mit rostrotem Federgewand der eine auff├Ąllige ÔÇ×IrokesenfrisurÔÇť auf seinem Kopf hat. Doch nicht nur durch seinen ungew├Âhnlichen Kopfschmuck ist er zu erkennen, sondern auch durch seinen unverwechselbaren, bizarren Keuchen und Grunzen. Und nicht nur diese au├čergew├Âhnlichen Tiere, sondern auch Spechte, Tukane und Sittiche k├Ânnen Sie zwischen den B├Ąumen ausmachen. Nach dem Mittagessen in der Lodge k├Ânnen Sie sich entweder mit einem unserer Reisef├╝hrer durch das Dickicht des Regenwaldes wagen und auf den Pfaden nach mehreren unvergesslichen Wildnisbegegnungen suchen oder Sie k├Ânnen auch die Pfade alleine erkunden, um die Atmosph├Ąre des Regenwaldes auch mal f├╝r einen Augenblick alleine genie├čen zu k├Ânnen. An diesem Abend k├Ânnen Sie sich auch auf einem Boot aufmachen, um nach dem Kaiman und anderen nachtaktiven Tieren Ausschau zu halten, wenn es das Wasserniveau des Flusses erlaubt.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Fr├╝hst├╝ck, Lunchbox, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

4. Tag: Beobachtungsturm und Pfadsystem um Manu

Nach dem Fr├╝hst├╝ck k├Ânnen Sie gest├Ąrkt das Netzwerk unserer Pfade im Umkreis der Lodge machen und dabei auf mehrere Affen- und Vogel Arten sto├čen, Blumen und B├Ąume mit ihren Fr├╝chten des Regenwaldes kennen lernen. Dank der Bewohner und unserer Naturf├╝hrer, werden Sie nicht nur die sch├Ânsten Pflanzen und B├Ąume sehen, sondern auch sicher wieder zum Mittagessen in der Lodge zur├╝ck sein. Nach dem Mittagessen k├Ânnen die Reiseg├Ąste, die noch Energie und Interesse auf mehr haben, die zweite Gelegenheit nutzen und die Beobachtungst├╝rme, die S├Ąugetierlecke oder aber wieder zur Tapirsalzlecke gehen.

  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Fr├╝hst├╝ck, Lunchbox, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

5. Tag: R├╝ckreise Manu Wildlife Center - Puerto Maldonado - Cusco oder Lima

Am fr├╝hen Morgen fahren wir von der Lodge los und erreichen Sie nach ├╝ber einer 2 ┬Ż st├╝ndigen Bootsfahrt ├╝ber den Madre de Dios Fluss das Colorado Dorf. Im Boot wird Ihnen das Fr├╝hst├╝ck serviert und w├Ąhrend Sie das Fr├╝hst├╝ck genie├čen, k├Ânnen Sie das fr├╝he Erwachen der Tiere entlang des Flusses beobachten. Doch nicht nur einen Blick auf die Tiere bekommen Sie hier, auch die einheimischen Flachland Siedlungen und die Goldgr├Ąber am Fluss k├Ânnen Sie beobachten, wie dort nach Gold gegraben und die Goldpfannen geschwenkt werden. Halten Sie nach dem Goldgr├Ąberdorf ÔÇ×ColoradoÔÇť Ausschau, von wo aus Sie ├╝ber Land weiterreisen, bis Sie in Puerto Carlso nach nur 45 Minuten ankommen. Hier werden Sie wieder den Inambari Fluss ├╝berqueren und von Santa Rosa aus im Bus oder im Van zum Flughafen in Puerto Maldonado gebracht, wo Sie Ihren R├╝ckflug nach Cusco oder Lima nehmen.

  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Fr├╝hst├╝ck, Lunchbox
  • keine Angaben zu den Highlights
TWR Erlebnisreisen
Sie sind hier:  Peru Individuell / Urwald Programme / Manu Wildlife Center 5 Tage/4 N├Ąchte
facebook twitter rss