Nord Peru Rundreise Preiswert, 13 Tage

1. Tag: Ankunft in Lima

Nach Ankunft am Flughafen in Lima werden Sie Empfangen und zu Ihrem zentral gelegenen Hotel in Miraflores gebracht. Übernachtung.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    ohne Verpflegung
  • keine Angaben zu den Highlights

2. Tag: Lima Stadt der Könige - Flug nach Trujillo

Den ersten Tag in Peru beginnen wir mit einer Stadttour durch Lima, der vibrierenden Metropole, die alle Facetten Perus in sich vereinigt. Zunächst besuchen wir gemeinsam die moderneren  Stadtteile Miraflores und San Isidro  mit  ihren herrlichen Ausblicken auf den Pazifischen Ozean. Im Anschluss fahren wir in  die historische Altstadt. Wir besuchen die Plaza Mayor, die das historische Zentrum und den geschichtsträchtigen Ort dieser Metropole bildet. Sehenswerte koloniale Gebäude, wie die Kathedrale, der Palast des Erzbischofs, der Regierungspalast und das Rathaus, gruppieren sich heute um diesen schönen Platz. Auf dem Rundgang durch die Altstadt warten weitere Plätze mit ihren mächtigen Palästen und Kirchen auf unsere Besichtigung. Am Nachmittag fahren wir dann wieder zum Flughafen von Lima und fliegen nach Südperu in die 3. Größte Stadt Perus, Trujillo. Dort angekommen werden wir gleich zum Hotel im Zentrum gebracht.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

3. Tag: Trujillo - Sonnen/Mondtempel - Chan Chan - Huanchacoo

Weiter führt uns die Reise zur Sonnen- und Mondpyramide, den beiden größten Heiligtümern aus der Mochekultur. Wir besichtigen den Mondtempel, an dem in den letzten Jahren erstaunliche und sehr sehenswerte Ausgrabungen zu Tage kamen!  Das sehenswerte und charmante Stadtzentrum von Trujillo mit seiner Plaza de Armas und den kolonialen Gebäuden und Kirchen werden wir im Anschluss erkunden. Trujillo ist die wichtigste Stadt nördlich von Lima und 3. Größte Stadt des Landes. In Huanchaco haben wir in einem der zahlreichen und guten Fischrestaurants die Gelegenheit zum Mittagessen. Häufig sieht man am Strand, kleine, aus Schilf erbaute Fischerboote, die nach dem Gebrauch zum Trocknen aufgerichtet werden. Die Bauweise dieser typischen "totoritas" ist seit Jahrhunderten unverändert und sie wurden schon von den Chimu und Mochica benutzt. Am Nachmittag besuchen wir Chan Chan. Mit einer Ausdehnung von rund 20 qkm gilt die versunkene Hauptstadt des Chimu-Reiches als die größte archäologische Stätte der Welt. 
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

4. Tag: Fahrt über die Panamericana von Trujillo nach Chiclayo

Nach dem Frühstück werden Sie zur Busstation und fahren dann in gut 3 Stunden mit einem bequemen Ã¶ffentlichen Bus auf die Panamericana gen Norden durch die Wüste bis nach Chiclayo, wo wir für die nächste Nacht ein Hotel beziehen. Der Rest des Tages steht in  Chiclayo am nachmittag zur freien Verfügung. (Besuchen Sie doch schon einmal den Hexenmarkt, im Mercado Modelo !)
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

5. Tag: Pyramiden von Tucume - Museum von Sipan , Lambayeque

Heute folgt der Museums-Höhepunkt dieser Reise. Das Museum Tumbas Reales de Sipan in Lambayeque wurde neu errichtet und dem Besucher erwarten zahlreiche Ausstellungsstücke, die den Lambayeque-, Vicus-, Mochica und Chimu Kulturen zuzuordnen sind. Diese einzigartige Kunstsammlung vermittelt einen Einblick in die Textiltechniken, Töpferei und Metallbearbeitung dieser Menschen und man bekommt Informationen zu Ackerbau, Fischfang, Medizin und anderen Bereichen des täglichen Lebens. Nach unserer Besichtigung eines Teiles der Anlage fahren wir weiter zu den Pyramiden von Tucume, einer Ansammlung von etwa 28 Pyramiden aus der Lambayequekultur. Vom hochgelegenen Aussichtspunkt haben wir einen tollen Blick über die gesamte Anlage bis hin zu der Ausgrabungsstätte von Sican. Zurück in Chiclayo werden Sie zum Busbahnhof gebracht und fahren mit einem guten öffentlichen Bus übernacht nach Chachapoyas Richtung Osten in die Berge, wo wir Perus niedrigsten Andenpass mit nur 2.145 M.ü.M. überqueren. Die Ankunft in Chachapoyas ist am nächsten Vormittag.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Lunchbox
  • keine Angaben zu den Highlights

6. Tag: Fahrt nach Chachapoyas

Dann Richtung Chachapoyas folgen wir dem Flusslauf des Rio Uctubamba, der eine einzigartige Schlucht in die Felsen geschnitten hat. Ankunft in Chachapoyas am Morgen. Hier steht der Tag nach der Busfahrt zum Entspannen zur Verfügung. Es können aber auch nette kleinere Wanderung in der Stadt oder im Umland unternommen werden. Ãœbernachtung zentral in Chachapoyas.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

7. Tag: Tagesausflug zu den Gocta Wasserfällen, short trek

Am siebten Tag heißt es wieder früh aufstehen. Wir wollen uns zusammen die beeindruckenden Wasserfälle von Gocta ansehen. Die wurden erst 2006 entdeckt und sind mit 771 Metern die dritthöchsten der Welt. Wir fahren bis zum Dorf Cocachimba und von dort wandern wir entlang einer Schlucht in Wald für ca. 2,5 Stunden bis zum kleinen See am Fuße des sehr beeindruckenden Wasserfalls. Der Weg bietet sehr schöne Blicke in die subtropische Landschaft ! Box lunch. Dann gehen wir wieder zurück nach Cocachimba und fahren von dort wieder nach Chachapoyas.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Lunchbox
  • keine Angaben zu den Highlights

8. Tag: Tagesausflug zu Karajia geheimnisvollen Sarkophage-Gräbern

Nach dem Frühstück besuchen wir verschiedene typische Begräbnisstätten aus der Chachapoyaskultur. Unser Ganztagesausflug führt durch wenig besuchte Landschaften zu den Felsgräbern von Karajia und Pueblo de los Muertos. Ungefähr dreihundert Meter unterhalb des Dorfes befinden sind auf halber Höhe mehrere Sarkophage, in denen vermutlich Fürsten der Chachapoyas bestattet wurden. Immer präsent ist uns die grüne Andenlandschaft mit herrlichen Ausblicken auf das Tal des Utcubambaflusses. Box lunch. Anschließend fahren wir zurück ins Hotel nach Chachapoyas.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Lunchbox
  • keine Angaben zu den Highlights

9. Tag: Tagesausflug Kuelap Festung

Heute erwartet uns ein weiterer, wenn nicht sogar der Höhepunkt dieser Reise. Wir besuchen die  hochgelegene Festungsstadt der Chachapoyas-Kultur, Kuelap. Nach ungefähr einer Stunde Fahrt, durch wunderschöne Landschaften und über kurvenreiche Straßen erreichen wir unser Ziel. Fast 3.000 Meter über dem Meeresspiegel errichteten die Chachapoya ihr gigantisches Bauwerk. Mit Muskelkraft, simplem Werkzeug und Holzgerüsten entstand vor rund 1.200 Jahren die gigantische Festung im Norden Perus. Heute vergleichen Archäologen die Überreste des Bauwerkes mit der berühmten Inka-Stadt Machu Picchu. Erforscht ist die Anlage bislang aber kaum. Über sechs Hektar erstreckt sich die Festung mit zahlreichen Wachtürmen, den bis zu 20 Meter hohen Mauern und runden Wohnhäusern. Box lunch. Rückfahrt  ins Hotel und Übernachtung.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Lunchbox
  • keine Angaben zu den Highlights

10. Tag: Fahrt Chachapoyas nach Cajamarca

Heute steht ein langer Tag mit privaten Fahrzeug und Begleitung vor uns. Der Utcubamba begleitet uns frühmorgens am Rande der Straße bis Leimebamba. Hier in Leimebamba besuchen wir das Museum der Mumien. Die Mumien gehören zur Kultur Chachapoyas und wurden vom See Laguna de los Cóndores hierher gebracht.
Auf 3400 Metern kommen wir in eine kältere Zone, zwischen Nebelbänken kommen auch mal die Sonnenstrahlen durch. Plötzlich  steigt die Straße hinunter in einer tiefen Schlucht zum gewaltigen Marañon Fluss steil ab.
In einer Höhe von 950 m überqueren wir nach der kleinen Ortschaft Balsas den Marañón-Fluss. Dort ist es möglich einige Tropen-Früchte einzukaufen. Nach der 
Brücke von Balsas steigt die Straße steil an bis an einem 3400 Meter hohen Pass, und wieder geht es bergab. Box Lunch.
In einer Höhe von 2625 m liegt Celendín. Wir lernen die Kirche und den Hauptplatz kurz kennen. Bis auf eine Höhe von 3400 m geht es aufwärts und danach wieder bergab Richtung Cajamarca. Es sind verlockenden Bergregionen mit schönen Ausblicken, Bromelien, Kakteen sowie anderer Andenflora und klarer Luft. Die Strassen sind teilweise schlecht, so dass wir erst am Abend Cajamarca erreichen (je nach Straßenverhältnissen auch später). Wir übernachten heute gut im kolonialen Zentrum von Cajamarca. 
  
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Lunchbox
  • keine Angaben zu den Highlights

11. Tag: Cajamarca - Cumbemayo Tour

Morgens machen wir uns auf zu den nahe gelegenen Felsformationen und Kanäle von Cumbemayo. Sie liegen oberhalb der Stadt in den nahen Bergen, sind natürlich entstandene Erosionsgebilde und bieten wunderbare Fotomotive im Nachmittagslicht. Ein etwa 2 -stündiger Rundweg führt uns durch die Felsgegend und in Fels gehauene Prä-Inka Kanäle (3000 Jahre alt), die auch wegen ihrer vorinkaischen Bedeutung als Ritualplatz sehr interessant sind. Rückfahrt ans Hotel. Nachmittags besichtigen wir zu Fuss die Innenstadt Cajamarcas mit ihren schönen Plätzen, Kirchen, kolonialen Gebäuden sowie dem geschichtsträchtigen Ort, an dem die Spanier den letzten Inkaherrscher Atahualpa gefangen hielten und das Lösegeld in Form von Gold- und Silber-Kunstschätzen sammelten. Hotelübernachtung.
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

12. Tag: Cajamarca - Lima

Bis zum Abflug, je nach Ihrer Wahl Morgens oder Nachmittags steht der Tag noch in Cajamarca zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Flug nach Lima. Transfer zum Hotel und Übernachtung.

  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

13. Tag: Lima

Bis zum Abflug steht uns der Tag in Lima zur freien Verfügung. Je nach Lust und Laune können wir noch Einkaufen gehen oder eines der weiteren schönen Museen der Stadt besuchen! Zu gegebener Zeit fahren wir zum Flughafen von wo aus wir wieder zurück nach Europa fliegen
  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights
TWR Erlebnisreisen
Sie sind hier:  Peru Gruppenreisen / Preiswerte Gruppenreisen / Preisgünstige Rundreisen in internationalen Gruppen / Nord Peru Hauptkulturen, 13 Tage
facebook twitter rss