TWR ERLEBNISREISEN - Sonntag, 16. Juni 2024
Druckversion der Seite: Lares Trek mit Machu Picchu
URL: www.perureisen-online.de/index.php?id=1564

1. Tag: Lares Trekk (Cuzco - Calca – Lares Heiße Quellen – Huacawasi)

Unser Bus verlässt Cusco gegen 06:00 Uhr. Es ist eine landschaftlich schöne Fahrt durch das Heilige Tal, durch Pisac. Wir halten für das Frühstück in der Provinzstadt Calca. In Calca haben Sie auch die Möglichkeit, die Toilette zu benutzen und noch Last-Minute-Snacks, Wasser, etc. zu kaufen. In etwa 3 Stunden fahren wir von Calca nach Lares (3.100m), was der Ausgangspunkt für die Wanderung ist. Entlang des Weges können Sie kleine Andengemeinschaften, spektakuläre Gebirgslandschaften, Herden von Lamas und Alpakas beobachten. Bevor wir die Wanderung beginnen, besuchen wir die heißen Quellen, die in den Wiesen nur außerhalb der Stadt liegen. Für diejenigen unter Ihnen, die daran gedacht haben, Ihre Bademode mitzubringen, nehmen wir ein erholsames Bad in den warmen Gewässern, die für ihre Heilkräfte berühmt sind. Fühlen Sie sich völlig erfrischt, beginnen wir einen gemütlichen Spaziergang auf dem Trapiche River Valley. Nach ca. 2 Stunden erreichen wir das Dorf Vilcabamba. Wir werden dann noch etwa eine Stunde durch das Tal wandern und erreichen das kleine Dorf Huacawasi (3700m), wo wir das Zeltlager aufstellen und die 1. Nacht verbringen. (Fußweg ca. 12km ca. 4-5 Stunden).

  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    FrĂĽhstĂĽck, Mittagessen, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

2. Tag: Lares Trekk (Huacawasi – Ipsaycocha See)

Viele der Häuser, die wir in dem kleinen Ort Huacahuasi sehen, sind aus Stein gebaut und haben Strohdächer. Die Menschen in diesem Dorf stellen schöne bunte Stoffe her. Am Morgen werden wir ĂĽber die Webtechniken lernen und einige ihrer hochwertigen Ponchos, Chullos (WollmĂĽtzen) und andere KleidungsstĂĽcke bewundern können. Nach dem Mittagessen geht es dann ca. 2 Stunden hinauf zum Gipfel des Ipsayccasa Passes, der auf 4.500m der höchste Pass entlang des Trekks ist. Von hier haben wir einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge. Wir gehen ca. 1 Stunde hinunter, bis wir den Ort unseres zweiten Nachtlagers am wunderschönen Ipsaycocha-See erreichen. Hier können wir mit etwas GlĂĽck  Anden-Gänse, Puna Ibis und andere Feuchtgebietsvögel sehen. (FuĂźweg ca. 9km ca. 3-4 Stunden)

  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • keine Angaben zur Verpflegung
  • keine Angaben zu den Highlights

3. Tag: Lares Trekk (Ipsaycocha Lake – Patacancha – Willoq
– Ollantaytambo – Aguas Calientes)

Nach einem frĂĽhen FrĂĽhstĂĽck gehen wir sanft bergab durch ein weit offenes Tal fĂĽr ca. 2 Stunden, bis wir im Dorf Patacancha ankommen. Die Leute aus diesem Gebiet sind lokal als "Huayruros" bekannt - der Name eines roten und schwarzen Samen erinnert an die Farbe ihrer Ponchos. Wir haben die Möglichkeit, einige Textilien von den Leuten dieser Gemeinschaft zu sehen - die hochwertigen Webereien sind berĂĽhmt fĂĽr ihre komplizierten Designs, die Aspekte ihres Alltagslebens und Kultur widerspiegeln. Wir gehen langsam das Tal nach Willoq, einem anderen Dorf von Quechua, wo die Einheimischen immer noch ihre traditionelle Kleidung tragen und sind stolz darauf, ihre kulturelle Identität zu bewahren. Von Willoq aus fahren wir weiter hinunter ins Tal zu Inca Stadt Ollantaytambo,  wo wir ausruhen und Mittagessen werden. Am Nachmittag fahren wir mit dem Zug nach Aguas Calientes. Dies ist eine spektakuläre Fahrt, die auf 2.650 Meter im Hochland beginnt und langsam hinunter durch ĂĽppige subtropische Vegetation bis nach Aguas Calientes, auf nur noch 2.050 Metern Höhe. Wir verbringen die heutige Nacht in einem Hotel in Aguas Calientes. (FuĂźweg ca. 12km ca. 5-6 Stunden)

  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • keine Angaben zur Verpflegung
  • keine Angaben zu den Highlights

4. Tag: Aguas Calientes - Legendäres Machu Picchu - Cusco

FĂĽr viele der Höhepunkt einer Perureise: Machu Picchu. Am frĂĽhen Morgen klettern Sie mit dem Bus ca. 30 Minuten die Serpentinen des Berges hinauf. Nachdem Sie die etwa 400 Höhenmeter ĂĽberwunden haben, liegt sie endlich vor Ihnen, die letzte Zufluchtsstätte der alten Inkas, Machu Picchu. Nach einer ausfĂĽhrlichen Besichtigung haben Sie bei Machu Picchu noch Zeit zur VerfĂĽgung um beispielsweise Wanderungen zum Sonnentor Inti Punku oder der InkabrĂĽcke zu machen oder einfach noch einmal in Ruhe die Anlage zu genieĂźen. Dann fahren Sie wieder zurĂĽck nach Aguas Calientes und am Nachmittag fahren wir  wieder mit dem Zug zurĂĽck nach Ollantaytambo und weiter zu Ihrer Unterkunft in Cusco. 

  • Bilder
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • keine Angaben zur Verpflegung
  • keine Angaben zu den Highlights